Einkaufstrolley richtig packen

Einkaufstrolley richtig packen

Den Einkaufstrolley richtig packen

  1. Schwere Gegenstände nach unten

  2. Flaschen oder Paletten unten als stabile Basis verwenden

  3. Verderbliche Ware oben

  4. Zerbrechliche Ware oben

  5. Stabile Lückenfüller nutzen

Zuerst einmal das Gute zuerst: Das richtige Packen eines Einkaufstrolleys ist kein Hexenwerk, sondern mit Beachtung von ein paar kleinen Tipps und Tricks wirklich ganz einfach. Damit sich der Trolley auch in beladenem Zustand gut ziehen lässt, sollten schwere Gegenstände immer ganz nach unten gepackt werden. Gegenstände die leicht verderben oder die leicht beschädigt werden können gehören immer ganz nach oben und Waren, die zwar empfindlich aber nicht überempfindlich sind, gehören in die Mitte. Kleinigkeiten, wie Gummibärchentüten oder ähnliches sollten zum Ausfüllen der Lücken genutzt werden. Zudem empfiehlt es sich, dass immer dann eingekauft wird, wenn der Trolley ordentlich befüllt werden kann. Hier lohnt es sich, eine Einkaufsliste zu schreiben und nur einmal bis zweimal pro Woche einzukaufen.

Einkaufstrolley packenDas Packen als Kinderspiel

Wie oben bereits erwähnt, kann das Packen des Einkaufstrolley zum Kinderspiel werden, wenn einige Regeln beherzigt werden. Dabei ist es sinnvoll, keine einzelnen Flaschen zu kaufen, sondern nach Möglichkeit auf so genannte Sparpacks zurückzugreifen. Diese sind nicht nur preiswerter, sondern meist auch in Folie verschweißt und können so nicht auseinander fallen. Sie ergeben also eine perfekte Basis, auf der alle weiteren Waren aufgestapelt werden können.

Das passende Modell für jeden Haushalt – Die richtige Größe wählen

Darüber hinaus ist aber auch die Größe des Einkaufstrolley wichtig, wenn es darum geht, mit einem Einkaufstrolley stressfrei einkaufen zu fahren. Das bedeutet, dass ein Haushalt mit drei oder vier Personen natürlich ein größeres Modell benötigt als ein kleiner Seniorenhaushalt mit lediglich ein oder zwei Personen. Zum Glück werden die Trolleys in verschiedenen Größen angeboten, so dass für jeden Anspruch und jedes Budget das passende Modell erhältlich ist. Dabei auch noch ein weiterer Tipp: Teuer bedeutet nicht unbedingt gut. Wer einen Trolley kauft, sollte diesen am besten im Geschäft „Probeziehen“. Leichtläufige und vor allem gut funktionierende Rollen sind nämlich auch beim Einkaufen das A und O für eine stressfreie Fahrt.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close